Startseite Lieblings
wählen Sie ihre Sprache wersja językowa plwersja językowa enwersja językowa dewersja językowa ruwersja językowa frwersja językowa lt
Dienstag, 26 Semptember 2017   Wetter

Investitionsangebot

Investitionsangebote

Giżycko - die Stadt im Herzen des Gebietes der Großen Masurischen Seen, liegt in der Woiwodschaft Ermland-Masuren (województwo Warmińsko-Mazurskie) und hat günstige Straßenverbindungen nach Warschau, Danzig und Białystok, in das Königsberger Gebiet und nach Litauen führen Straßen von internationaler Bedeutung, bis zu der Grenze nach Russland bzw. nach Litauen sind es jeweils nur ca. 100 km. Giżycko ist aufgrund der günstigen Lage und der Vorzüge der Natur eines der touristischen Zentren der Region.

 

Warum gerade Giżycko?
Es ist eine junge Stadt, sie zählt rd. 30.000 Einwohner, 27% haben das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet. Dem Arbeitsmarkt stehen somit junge, gebildete Menschen zur Verfügung. Es gibt in der Stadt einige Oberschulen mit verschiedenen Profilen und eine Hochschule mit Bildungsangeboten in den Bereichen Tourismus und Informatik. Aufwendungen für die Infrastruktur (Bau und Verbesserung) haben bewirkt, dass fast das ganze Gelände der Stadt erschlossen ist. 2003 wurde die Kläranlage modernisiert, jetzt genügt sie den neuesten Anforderungen.

 

Ständig wird die touristische Infrastruktur der Stadt fortentwickelt, so dass sich auch äußerst anspruchsvolle Gäste hier wohlfühlen können. Zu den dominierenden Bereichen der wirtschaftlichen Tätigkeit der Stadt gehören Tourismus, Dienstleistungen, kleingewerbliche Verarbeitung von Agrarprodukten und Lebensmitteln sowie Handel. iżycko ist daher eine touristen- und investorenfreundliche Stadt.


Günstige Bedingungen für Investoren
Giżycko liegt in Nordost-Polen, im Zentrum des Gebietes der Großen Masurischen Seen, auf der Landenge zwischen den Seen Niegocin (Löwentin-S.) und Kisajno (Kissain-S.). Im Stadtbereich gibt es noch zwei weitere Seen: Popówka Mała und Popówka Duża (Kleiner und Großer Pfaffensee). Die Umgebung der Stadt gehört einer Subregion an, die landschaftlich außergewöhnlich attraktiv ist. Dies begünstigen ausgedehnte Wälder, große Flächen sauberer Gewässer, reizvolle nacheiszeitliche Hügellandschaften und günstige Klima-Verhältnisse. Die Seen Niegocin und Kisajno sind ein Teil des Seenkomplexes der Großen Masurischen Seen, zu dem auch 9 Kanäle und 2 Schleusen gehören.

 

So ist Giżycko aufgrund der günstigen Lage und der Vorzüge der Natur eines der touristischen Zentren der Region. Hoher Erholungswert, gut entwickelte touristische Infrastruktur und vielfältiges Freizeitangebot haben bewirkt, dass die Zahl der die Stadt besuchenden Touristen ständig wächst.


Giżycko, mit rd. 30.000 Einwohnern die größte Kreisstadt des Gebietes der Großen Masurischen Seen, ist auch ein wichtiges Verwaltungszentrum und Sitz von Banken, Versicherungsgesellschaften, Vereinen und Stiftungen, Kulturinstitutionen sowie Bildungseinrichtungen. Bereits seit vielen Jahren besteht intensive Zusammenarbeit mit dem Ausland, u.a. mit Deutschland, Frankreich, Litauen und mit der Ukraine, was ein Zeichen der Weltoffenheit der Bevölkerung Giżyckos ist.

 

In der Nähe des 5 ha großen Geländes, wo ein multifunktioneller Freizeit- und Dienstleistungskomplex entstehen soll, beginnt die Stadt bereits in Kürze mit dem Bau der Ekomarina. Gemäß dem Projekt soll ein großer Teil des Ufergeländes des Niegocin-Sees wirtschaftlich erschlossen werden. Im Rahmen dieser Investition ist vorgesehen die Errichtung eines Komplexes von touristischen Objekten sowie eines Hafens mit 292 Anlegeplätzen samt einem Abwasserabnahmesystem für die Yachten und der Sanitärkanalisation. Im Hauptgebäude der Ekomarina werden Gastronomielokale und Dienstleistungsräume, Segelfachgeschäfte, Bootswerkstätten, Hafenverwaltung u.Ä. untergebracht werden. Vorgesehen sind auch Restaurants, Aussichtsterrassen, Konferenzräume. Die Realisierung dieser Investition wird zur Steigerung der Investitionsattraktivität Giżyckos beitragen.

 

Angebot 1

Zentrum - Wohn- und Dienstleistungsgelände - Touristik- und Erholungsobjekte

 

Das vollständig erschlossene Gelände liegt 100 m vom Niegocin-See und vom Hafen entfernt, im Stadtzentrum, im Bereich der Straßen Kolejowa, Wyzwolenia und Dąbrowskiego. Das Gelände stellt die Möglichkeit dar, ein ganz neues Stadtzentrum zu kreieren, das den Einwohnern und den Touristen alle notwendigen Dienstleistungen bietet.

  • Bestimmung laut dem Raumordnungsplan: das Gelände ist vorgesehen für die Wohn- und Dienstleistungsbebauung sowie für Touristik- und Erholungsobjekte.
  • Veräußerungsform: Verkauf
  • Taxpreis: 112 Euro/m2
  • Mehr Informationen (Englisch) SITE CHECK LIST

Angebot 2

Gewerbegebiet

 

 

Das erschlossene Gelände liegt im Ostteil der Stadt und grenzt direkt an die Umgehungsstraße von Giżycko, die eine Transitstraße ist und von der der Fahrzeugverkehr in alle Richtungen verteilt wird. Das Gewerbegebiet ermöglicht die Lokalisation von verschiedenen Produktions-, Lager- und Dienstleistungsinvestitionen, ausgenommen die Investitionen, die umweltbelastend und umweltschädlich sind. Es gibt Platz für Produktion und Gewerbedienstleistungen, Verkehrsbedienung, Lager, Wohnungen für die Firmeneigentümer als auch für Gastronomie und Hoteldienstleistungen.

  • Bestimmung laut dem Raumordnungsplan: Gewerbegebiet, Dienstleistungen.
  • Veräußerungsform: Verkauf
  • Taxpreis: 15 Euro/m2
  • Mehr Informationen (Englisch) SITE CHECK LIST

Angebot 3

Festung Boyen

 

 

 Die Festung Boyen ist in Polen eines der besterhaltenen Objekte der Verteidigungsarchitektur des 19 Jh. Aus diesem Grunde stellt sie besonderen historischen und touristischen Wert dar. Die Festung Boyen befindet sich in einem Waldpark. Gebaut wurde sie in den Jahren 1843-51 auf einer Anhöhe auf der Landenge zwischen den Seen Kisajno und Niegocin. Sie hat die äußere Form eines Sterns, dessen Zacken sechs Bastionen bilden. In die Festung führen vier Tore.

  • Das 307380 m2 große, erschlossene Gelände ist in 5 Grundstücke aufgeteilt und liegt im Stadtbereich von Giżycko.
  • Bestimmung laut dem Raumordnungsplan: Die Festungsanlage soll komplexer Renovierung unter Aufsicht des Konservators unterzogen werden. Gemäß der Studie der Raumordnung werden die Arbeiten an der Ausarbeitung des Raumordnungsplanes abgeschlossen, in dem die Standorte für die Erholung, für touristische Objekte, Konferenz- und Kongressgebäude u. Ä. ausgewiesen sind.
  • Vorgeschlagene Form der Veräußerung der Rechte: Pacht.
  • Vorgeschlagener Investitionstyp: es ist nicht möglich, irgendwelche Änderungen vorzunehmen, die den Denkmalcharakter des Objektes mindern könnten. Jegliche Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten an Denkmalobjekten erfordern die Absprache mit dem Denkmalkonservator der Woiwodschaft.
  • Mehr Informationen (Englisch) SITE CHECK LIST
Worth seeing:

 

 

INVESTMENT SITE BY LUCZANSKI CANAL

"WIND ROSE" (previous Kurhaus)
SITE CHECK LIST

Downloads: .jpg

 

 

 

 

EMBANKMENT

Downloads: .jpg

 

 
 
 
Kontakt:

Stellvertretender Bürgermeister: Paweł Czacharowski (English)

Stadtamt Giżycko (Urząd Miejski w Giżycku)
al. 1 Maja 14
11-500 Giżycko
Polen
Tel.: +48 87 428 23 65, Fax: +48 87 428 52 41
E-Mail: urzad@gizycko.pl

Giżycko.pl - Stadtamt Giżycko (c) 2007
RSS
projekt i opieka Logo grafster