Startseite Lieblings
wählen Sie ihre Sprache wersja językowa plwersja językowa enwersja językowa dewersja językowa ruwersja językowa frwersja językowa lt
Montag, 20 November 2017   Wetter

Touristik

Kreis Giżycko

Das Land der Großen Masurischen Seen ist eine der landschaftlich und touristisch attraktivsten Regionen Polens. Gerade hier kann uns die Natur ihre volle Schönheit und Pracht  zeigen, hier laden klares Wasser und saubere Luft immer zur Erholung ein. Das Zentrum der Region ist Kreis Giżycko (Lötzen) mit seinen über 110 Seen, darin auch der meistbekannte Seenkomplex Kisajno  (Kisainsee) und Niegocin (Löwentinsee). Im Sommer sind hiesige Gewässer ein wahres Paradies für Segler und Windsurfer. Mit zahlreichen Kanälen verbundene Seen bilden einen unvergesslich bezaubernden Wasserweg. Sein Mittelpunkt ist Stadt Giżycko. Schiffe „Weißer Flotte” fahren regelmäßig nach Węgorzewo (Angerburg), Mikołajki (Nikolaiken) und sogar nach Ruciane-Nida (Niedersee).

 

Das Gebiet der Großen Masurischen Seen bedeutet auch Reichtum an vielen Tierarten und ist eine besondere Attraktion der Natur. Im Kreis Giżycko gibt es 11 Reservate. Besonders interessant sind Vogelreservate: Jezioro Dobskie (Dobensee), Wyspy na Jeziorze Kisajno (Inseln auf dem Kisainsee) und Jezioro Kożuchy (Allenbrucher See). Höckerschwan, Kormoran, Graureiher, Kranich, Krickente, Schellente, Lachmöwe und viele anderen Vogelarten fühlen sich hier am wohlsten.

  

Eine ideale Ergänzung der Seen und ein weiterer natürlicher Vorteil des Kreises Giżycko sind Wälder – etwa ¼ der Gesamtfläche des Kreises ist bewaldet. Zu den interessantesten Forsten Polens gehört Puszcza Borecka (Borker Heide), oft auch Borker Urwald genannt. Die wertvollsten Teile der 250 km2 großen Borker Heide stehen unter Naturschutz – es sind hier vier, zusammen über 650 ha große Naturreservate ausgewiesen. Eine wahre touristische Attraktion ist Stacja Hodowli Żubrów in Wolisko (Wissentenzuchtstation) mit etwa 70 prächtigen Wisenten.

 

Besuch der Landschaftsreservate „Głazowisko Fuledzki Róg” oder des Reservats „Bagna Nietlickie” kann bestimmt eine wunderbare Ergänzung  zu einer Radtour oder einer Fußwanderung werden.

 

Die Großen Masurischen Seen sind aber nicht nur ein Sommerparadies. Zur Winterzeit gleiten auf den Seen Eissegelboote. Viele Angler sind hier auch oft zu treffen. Selbst die Landschaft ist eine Quelle unvergesslicher Eindrücke. Gerade im Winter bietet die Natur hervorragende Möglichkeiten für Skiläufer und die kristallsaubere Luft macht den Aufenthalt hier richtig erholsam. Der Winter ist auch die richtige Zeit für Angeln, Eissegeln, Schlittenfahrten, die mit tollen Picknicks am Lagerfeuer enden.

Giżycko.pl - Stadtamt Giżycko (c) 2007
RSS
projekt i opieka Logo grafster